Über Stärken und Schwächen

Vor ein paar Monaten habe ich an einem Test zur Bestimmung meiner Top 5 Stärken teilgenommen. (Mehr Infos unter http://strengths.gallup.com) In einem unserer letzten Teammeetings hatte ich dann die Gelegenheit, meine Ergebnisse mit denen meiner Kollegen zu vergleichen. Die anschließenden Diskussionen und der Versuch, Paare zu finden, die sich im beruflichen Kontext gut ergänzen, haben mir ein paar Dinge verdeutlicht:

Weiterlesen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!?

Ist es in ihrem Unternehmen auch völlig normal geworden, dass jede scheinbar noch so unbedeutende Kleinigkeit ausgewertet und analysiert wird? Gibt es auch bei ihnen einen Mitarbeiter, der nichts anderes tut, als seine Kollegen zu überwachen? Diesen Trend  hin zu immer mehr Kontrolle und Statistiken beobachte ich seit einiger Zeit mit wachsender Besorgnis – denn diese metrikgetriebene Entwicklung hat einen erheblichen Einfluss auf den Arbeitsalltag aller Entwicklungsbeteiligten. Lesen Sie hier, warum sich das titelgebende Sprichwort nicht immer bewahrheitet. Weiterlesen

Der Agile Produktentstehungsprozess

„Agil“ und „Produktentstehungsprozess“? Wie ist „Agil“ mit dem Produktentstehungsprozesses des Maschinenbaus vereinbar? Warum nicht aus anderen Branchen lernen!?! Ist es an der Zeit, offen für neue Lösungen zu sein! Lassen Sie es mich mit den Begriffen meines letzten Blogs „Von Pinguinen lernen“ beschreiben: Ist das bisherige klassische Vorgehen, das häufig im Maschinenbau verwendet wird, z.B. das V-Modell oder das phasenorientierte Vorgehen, der schmelzende Eisberg des Unternehmens? Ist Agilität die Seemöwe der Produktentwicklung? In diesem Blog will ich den „Agilen Produktentstehungsprozess“ (Agiler PEP) in der virtuellen Produktentwicklung des Maschinenbaus vorstellen und Ihnen zeigen, was das bedeutet: Weiterlesen

Von Pinguinen lernen

Kennen Sie die Situation ein Problem im Unternehmen zu erkennen? Sie erkennen z.B. veraltete Produktlinien oder Geschäftsstrategien, die immer weniger überzeugen oder auf dem Markt nicht greifen. Daher wollen Sie Ihr Unternehmen oder Ihre Geschäftsleitung darauf aufmerksam machen, noch bevor dies negative Auswirkung auf das Unternehmen hat. Dabei kann es sich um den Verlust von Marktanteilen, des Unternehmenserfolgs oder auch um eine starke Fluktuation der Mitarbeiter handeln. Was aber wenn es sich um ein Unternehmen handelt, das auf Traditionen und alteingesessenen Vorgehensweisen aufbaut, auf Ihre bisherigen Lösungen/Strategien schwört und damit bisher erfolgreich ist? Wenn hier jemand auf ein Problem hinweist oder sogar eine Änderung herbeiführen will, so sind Hindernisse, Skepsis und womöglich sogar Spott vorprogrammiert. Weiterlesen

World Café Inspirationen – Lücken und Brücken im Requirements Engineering

“Wo sind die Lücken und Brücken im Requirements Engineering?”. REConf2015 WorldCafe FLIPCHART 2Das war die Frage auf dem World Café der REConf® 2015 – mit inspirierenden Ergebnissen. Viele Themen dazu wurden von den Teilnehmern, über den Vormittag verteilt, an eine Pinnwand gehängt und am Abend auf dem World Café diskutiert. Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse:

Weiterlesen

Kommunikationsmedien und Geld

http://www.dreamstime.com/stock-image-couple-money-home-love-family-finance-happiness-concpet-smiling-image39783131Ich bin auf eine interessante Fachliteratur gestoßen. Fritz B. Simon führt in die systemische Organisationstheorie ein und schreibt unter anderem sehr anschaulich über Kommunikationsmedien und im Speziellen über das Steuerungsmedium Geld. Ich finde diesen Aspekt neben vielen anderen so interessant, weil in der Diskussion um selbstorganisierte Unternehmen auch Konzepte vorgeschlagen werden, die das Steuerungsmedium Geld betreffen – konkret das eigene Gehalt bestimmen.

Weiterlesen

Der Requirements Manager als Vorarbeiter für den Requirements Engineer

Eine einheitliche Abgrenzung zwischen den Begriffen Requirements Engineering und Requirements Management findet sich in der fachlichen Literatur nicht. Häufig wird Requirements Management als Teil des Requirements Engineering dargestellt, aber auch mal Requirements Engineering als Teil des Requirements Management. Als dritte Option werden Requirements Engineering und Requirements Management als nebeneinanderstehende Tätigkeiten betrachtet. Weiterlesen

REConf 2015 – A never ending Erfolgsstory

REConf2015_Banner_305x80_runde_EckenSeit mehr als 10 Jahren veranstaltet die HOOD Group die größte Konferenz im deutschsprachigen Raum zum Thema Anforderungsmanagement – die REConf (Requirement Engineering Conference). Doch dieses Jahr verbuchte die REConf 2015 unter dem Motto „Bridging Gaps“ einen Rekord wie noch nie.

Mehr als 450 Teilnehmer besuchten die Konferenz vom 16.03. bis 19.03. und konnten sich Überblick über die aktuellsten Produkte und Dienstleistungen bei 11 Sponsoren und 20 Ausstellern verschaffen.

Weiterlesen

Was Sportklettern mit Agilität zu tun hat

Meinen Rücken gegen einen großen, unförmigen roten Kunststoffgriff pressend, versuche ich, mein linkes Bein zu entlasten, welches beim Versuch den nächsten Vorsprung zu erreichen, verhängnisvoll zu zittern beginnt. Während die Blase meines großen Zehs indes zu reißen beginnt, fängt meine linke Hand hektisch an, die Wand nach einem weiteren Griff abzusuchen. Weiterlesen