Kanban als Methode zum Umgang mit Änderungen im RE

Erstellt am 22 November 2017
von Schreibe einen Kommentar

Beim RE kommt man nie umhin, auch über Anfragen für weitere Anforderungen zu sprechen. Hierbei geht es jedoch nicht um späte Anfragen für Änderungen nach einem Design-Freeze oder nach Serienreife, welche über ein Change-Control Board laufen, sondern um Anfragen, die bestenfalls bereits in einer frühen Entwicklungsphase berücksichtigt werden sollten. Warum ich heute über Kanban schreibe ist, dass diese Anfragen strukturiert, visualisiert, nachvollziehbar und transparent im Team dargestellt werden müssen.  Hierfür eignet sich beispielsweise Kanban. Wie stellt man also sicher, dass Entwicklungsprojekte Anfragen von Kunden umfassend dokumentieren und umsetzen?

Tag des Systems Engineering – was gibt es Neues?

Erstellt am 17 November 2017
von Schreibe einen Kommentar

HNF PaderbornDie deutschsprachige Systems Engineering Community trifft sich! Vom 8. bis 10. November 2017 fand der Tag („die Tage“) des Systems Engineering (TdSE) im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) Paderborn statt. Was sind die aktuellen Themen im Systems Engineering?

Das Risiko sehe ich nicht

Erstellt am 6 November 2017
von Schreibe einen Kommentar

Success is the ability to go from one failure to another with no loss of enthusiasm.

  1. Churchill

Egal ob bei der täglichen Arbeit, oder bei unserer Lieblingsbeschäftigung in der Freizeit: wir gehen oft davon aus, auf dem Gebiet womit wir uns gerade beschäftigen, über sehr gutes Wissen zu verfügen, um die Herausforderungen der jeweiligen Aufgabe zu meistern.

Wir sehen uns als Meisterköche, sind (in Gedanken) erstklassige Sportler mit überragender Technik, und beim Autofahren gehören wir zu denen, die als Vorbild in Verkehrssicherheitstrainings gelten könnten. Zumindest meinen wir das.

In der Arbeitswelt halten wir uns für gute Berater und auf jeden Fall sind wir bei Vorliegen einer Gaußschen Normalverteilung des erforderlichen Wissens, das es zur Lösung einer Aufgabe braucht, auf der rechten Seite, weit weg vom Durchschnitt anzutreffen.

Tatsächlich liegt unser Wissen oft auf einem Niveau, das uns die Möglichkeit bietet, noch sehr viel dazu lernen zu können.

UX == RE? – die Auswertung

Erstellt am 18 Oktober 2017
von Schreibe einen Kommentar

Am 27. Juni 2017 haben wir Sie im Blog-Beitrag UX == RE? – mit Gewinnspiel! aufgefordert, an einer Umfrage zum Thema UX (User Experience) teilzunehmen. Nach zahlreichen Rückmeldungen freuen wir uns, Ihnen das Ergebnis dieser Umfrage in Form dieses Blogbeitrages vorstellen zu dürfen.

Beginnen möchte ich mit den Aussagen eins bis drei:

Aussage 1: Der Benutzer steht im Mittelpunkt unserer Entwicklung

Als der System Product Owner mit dem Daily Build den Stairway to Heaven hinaufstieg

Erstellt am 10 Oktober 2017
von Schreibe einen Kommentar
This entry is part 4 of 4 in the series Agile Organisationsentwicklung

Giorgio Vasari II - Jacob's Dream - Walters 372508

Dass neue Technologien die Arbeitswelt verändern, manchmal schnell, manchmal langsam und unmerklich, das ist heutzutage offensichtlich. Dieser Wandel vollzieht sich auch in der Arbeitswelt der Erfinder und Entwickler. Es fängt damit an, dass wir am Entwicklungsplatz Neuerungen in den Entwicklungsgegenstand einbringen können. Dieser wird dann virtuell gebaut und wir können sofort testen. Klingt jetzt nicht atemberaubend, nur war das früher mit viel mehr Wartezeit verbunden.

REConf®2017- Rückblick

Erstellt am 21 September 2017
von Schreibe einen Kommentar

Unsere diesjährige REConf®2017, die größte Konferenz zum Thema Requirements Engineering im deutschsprachigen Raum, fand vom 27. bis 31. März 2017 im Holiday Inn München City Center im Herzen von München statt. Wie jedes Jahr war die REConf® wieder sehr gut besucht. Neben interessanten Vorträgen und Workshops gab es für die Teilnehmer genügend Raum für Diskussionen und persönlichen Austausch mit anderen Teilnehmern, aber auch mit den Referenten.

Cash, Stakeholder, Value – die drei Dimensionen des Business Values

Erstellt am 12 September 2017
von 1 Komment
Business Value hat 3 Dimentionen: Cash, Stakeholder und Value

Business Value – 3 Dimensionen

Zur Einschätzung des Business Values einzelner Produktfeatures oder User Stories hilft die Erkenntnis, dass Business Value immer durch Zusammenwirken der Dimensionen Cash, Stakeholder und Value entsteht.

Ping-Pong ohne Pong

Erstellt am 7 September 2017
von Schreibe einen Kommentar
This entry is part 5 of 5 in the series Textuelle Anforderungen

Tischtennis oder Tennis sind in unserer Gesellschaft beliebte Spiele bzw. Disziplinen, an denen wir uns gerne messen und Spaß haben. Das Prinzip basiert darauf, dass jeder Spieler für sich seinen Schlag vorbereitet und ausführt (Ping). Der andere bekommt den Ball und reagiert in gleicher Weise wieder durch eine selbständige Vorbereitung und Ausführung des Gegenschlages (Pong).

In der Entwicklungsrealität haben wir dieses Prinzip in vielen Bereichen auch übernommen. Um dies näher zu beleuchten, zunächst ein Beispiel dazu.

Anforderungen strukturieren – 3. Die Spezifikation

Erstellt am 18 Juli 2017
von Schreibe einen Kommentar
This entry is part 3 of 3 in the series Anforderungen strukturieren

Für die Strukturierung von Anforderungen hatte ich in dieser Blogserie schon die Kriterien und Techniken besprochen. Nach dem Blick auf die eher theoretischen Aspekte will ich mich heute einer konkreten Umsetzung widmen. Die Frage lautet: Wie gestaltet man die Gliederung von Anforderungen innerhalb einer Spezifikation?

Heisse Anforderungen und späte Änderungen

Erstellt am 4 Juli 2017
von Schreibe einen Kommentar

Das zweite agile Prinzip handelt nicht etwa von zu warmen Anforderungen an denen man sich die Finger verbrennt (die Überschrift enthält kein „ß“), sondern stellt in der Produktentwicklung vielmehr ein ungeschriebenes Gesetz dar.