Wenn der Sturm sich nicht legt, dann bauen wir eben Windmühlen

Erstellt am 27 September 2016
von Schreibe einen Kommentar

Titel-FallschirmspringerAufblende: Seit einem halben Jahr diskutieren Sie nun ein fachliches Thema mit mehreren Fachabteilungen. Aber der Sturm der Konflikte will einfach nicht aufhören. „Soll ich etwa eine Windmühle bauen?“ denken Sie, schon fast verzweifelt.

Agilität und die Qualität von Anforderungen

Erstellt am 16 September 2016
von Schreibe einen Kommentar

Wie gehen wir mit der Qualitätssicherung von Anforderungen im agilen Umfeld um?

In vielen Projekten benutzen wir User Stories und versuchen, die INVEST-Kriterien zu erfüllen. Aber was ist mit den Qualitätskriterien für Anforderungen, wie sie beispielsweise das IREB (International Requirements Engineering Board) vorschlägt? Brauchen wir die noch? Wenn ja, wann und wie kommen sie zum Einsatz?

Vier gewinnt – Die Teamgröße macht‘s

Erstellt am 30 August 2016
von Schreibe einen Kommentar

Exponential FunktionVielfach wurde bereits über die Gründe geschrieben, dass kleinere Teams produktiver seien. Aber warum ist das so? Gefühlt würde ich sagen: „Na klar, je mehr Beteiligte, desto mehr Informationen und Meinungen sind zu verarbeiten.“ Und genau hierauf möchte ich in diesem Blogbeitrag eingehen: Die Entdeckungen der Gehirnforschung gepaart mit unseren eigenen Erfahrungen aus der Praxis und was wir aus der Korrelation lernen können.

Formale Prozesse – Hinderungsgrund in der Entwicklung?

Erstellt am 29 Dezember 2015
von Schreibe einen Kommentar

PhasenorientiertIm Systems Engineering haben sich seit vielen Jahren phasenorientierte Vorgehensmodelle etabliert, um Entwicklungsprojekte zu strukturieren. In der Praxis findet man häufig, dass der Entwicklungsprozess formalisiert wird und sich strikt an diesen Prozess gehalten wird. In diesem Blog wollen wir anhand eines Beispiels diskutieren, welche Probleme entstehen können, wenn sich zu stark an den formalen Prozess gehalten wird.

Metriken erstellen – der langweiligste Job der Welt?

Erstellt am 23 Juni 2015
von Schreibe einen Kommentar

Kennen Sie auch folgendes Szenario: ÄnderungshäufigkeitDas Projekt startet, Sie bringen Struktur ins Projekt und die ersten Anforderungen werden geschrieben. Erst mal sieht alles gut aus. Im Laufe der Zeit nehmen die Anforderungen zu und damit das Arbeitspensum der Mitarbeiter, insbesondere durch weitere Projekte. Es herrscht Chaos. Ein möglicher Ausweg – den Projektfortschritt messen und beobachten.