Ja, Motivation ist so eine Sache. Vor ein paar Tagen habe ich einen Artikel („Zur Exzellenz geführt“) von Dieter Frey in der Süddeutschen Zeitung gelesen. Frey ist Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Leiter des LMU-Centers for Leadership and People Management. In diesem Artikel beschreibt Frey die neuesten Forschungsbefunde zum Thema „Wie motiviert ein Unternehmer seine Mitarbeiter?“

Einleitend stellt Frey die Frage, wofür man motivieren will. Frey: „Bevor man sich Gedanken macht, was man tun kann, um Mitarbeiter zu motivieren, muss man sich rückbesinnen, was das Kerngeschäft und die Kernziele des eigenen Unternehmens sind. Im Allgemeinen wird man Produkte oder Dienstleistungen herstellen, die auf dem Markt erfolgreich sein sollen, das heißt, man muss letztlich die Bedürfnisse der Kunden erfüllen oder übertreffen.“

Agiles Prinzip 1

Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Lieferung von Kunden-sichtbarem Wert zufrieden zu stellen.

Agiles Prinzip 3

Liefere Wert regelmäßig, innerhalb weniger Wochen oder Monate, und bevorzuge dabei die kürzere Zeitspanne.

Agiles Prinzip 7

Wir messen den Fortschritt anhand des geschaffenen Kunden-sichbaren Wertes.

Dann werden die Prinzipien der Motivation in sechs Thesen dargestellt.

These 1: Exzellenzkultur und Wertschätzungskultur schaffen

Die Mitarbeiter- und Unternehmensführung hat darauf zu achten, dass in ihrer Organisation drei Kulturen gelebt werden. Erstens eine Exzellenzkultur, deren Umsetzung bedeutet, dass man sich laufend entwickelt, verbessert, reflektiert, wo man noch zulegen kann. Zweitens muss eine Kultur von Wertschätzung, Fairness und Transparenz gelebt werden. „Wertschöpfung entsteht durch Wertschätzung“. Drittens wird eine Kultur ethikorientierter Führung benötigt, die Führungskraft muss Vorbild im Leben dieser Kulturen sein.

Agiles Prinzip 5

Projekte brauchen motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen. Schenke Ihnen das Vertrauen, dass Sie Ihre Aufgabe erledigen.

Agiles Prinzip 8

Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung. Die Auftraggeber, Entwickler und Nutzer sollen ein gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit halten können.

Agiles Prinzip 12

In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an.

These 2: Für eine hierarchiefreie Kommunikation sorgen

Für die Umsetzung dieser Kulturen braucht es außerdem eine hierarchiefreie Kommunikation über drei Dinge: „Was läuft gut? Was läuft nicht gut? Welche konkreten Verbesserungen bestehen?“ Dabei soll jeder Mitarbeiter alles ohne Angst aussprechen dürfen.

Kaizen mittels regelmäßiger Retrospektiven

Agile Werte: Mut, Offenheit

These 3: Durch kluge Führung die intrinsische Motivation fördern

Hier beschreibt Frey ein Prinzipienmodell, das von ihm und seinen Mitarbeitern entwickelt und empirisch in vielen Groß- und Mittelstandsunternehmen untersucht wurde. Danach sind es vor allem zehn Prinzipien, die Menschen in Richtung Exzellenz und Wertschätzung motivieren.

Prinzip 1: Sinn- und Visionsvermittlung: Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten.

Management-Verantwortung nach Jeff Sutherland:

  • Provide strategic vision, business strategy, and resources.

Prinzip 2: Freude an der Arbeit

Agile Werte: Fokus, Mut, Respekt, Verbindlichkeit, Offenheit

Agiles Prinzip 5

Projekte brauchen motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen. Schenke Ihnen das Vertrauen, dass Sie Ihre Aufgabe erledigen.

Prinzip 3: Transparenz

Agile Werte: Mut, Respekt, Offenheit

Prinzip 4: Autonomie und Partizipation

Selbst-organisierende Teams: die Teams bekommen klare Ziele, sie sind verantwortlich für die Zielerreichung, sie entscheiden, wie die Arbeit organisiert wird, wer was in welcher Reihenfolge tut.

Prinzip 5: Vereinbarung klarer Ziele – Was erwartet die Führungskraft vom Mitarbeiter, aber auch, was erwartet der Mitarbeiter von der Führungskraft?

Agiles Prinzip 1

Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Lieferung von Kunden-sichtbarem Wert zufrieden zu stellen.

Management-Verantwortung nach Jeff Sutherland:

  • Remove impediments surfaced by teams that the teams cannot remove themselves.

Prinzip 6: Feedback – Anerkennungskultur und konstruktive Korrektur in Form von Verbesserungsvorschlägen.

Kontinuierliches Feedback durch Pair- und Groupworking und durch die Ereignisse Sprint Planning, Daily Standup, Review, Retrosektive und Backlog Refinement.

Prinzip 7: Wertschätzung

Agile Werte: Fokus, Mut, Respekt, Verbindlichkeit, Offenheit

Prinzip 8: Fairness

Agile Werte: Fokus, Mut, Respekt, Verbindlichkeit, Offenheit

Prinzip 9: Teamklima und Prinzip 10: individuelle Entwicklung – Rahmenbedingungen für fachliches und persönliches Vorankommen.

Agiles Prinzip 4

Fachseite und Entwicklung müssen täglich und während des ganzen Projektes zusammenarbeiten.

Agiles Prinzip 6

Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteams zu übermitteln, ist ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht.

Agiles Prinzip 9

Ständiges Augenmerk auf technische Exzellenz und gutes Design fördert Agilität.

Management-Verantwortung nach Jeff Sutherland:

  • Challenge teams to move beyond mediocraty.
  • Ensure growth and career path of employees.
  • Remove impediments surfaced by teams that the teams cannot remove themselves.

These 4: Die Kleinigkeiten nicht vergessen

Man sollte sich auch um Kleinigkeiten kümmern, wie Raumausstattung, allgemeines Wohlbefinden etc.

Agiles Prinzip 5

Projekte brauchen motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen. Schenke Ihnen das Vertrauen, dass Sie Ihre Aufgabe erledigen.

Agiler Wert: Respekt

These 5: Wichtige Führungswerkzeuge zur Motivation anwenden

Hier werden einfache Führungswerkzeuge wie Selbst- und Teamreflexion angeführt.

Retrospektive, Kaizen, Offenheit, Fehler sind erlaubt

These 6: Nicht jeder kann motivieren

Die neuesten Befunde deuten darauf hin, dass nicht jeder zu Führung und Motivation geeignet ist und dass man es auch nur in begrenztem Maße lernen kann.

 Agiles Prinzip 5

Projekte brauchen motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen. Schenke Ihnen das Vertrauen, dass Sie Ihre Aufgabe erledigen.

Vertrauen motiviert.

Agil bedeutet nicht „Wir brauchen keine Manager mehr“, sondern „Wir verstehen, dass Management viel zu wichtig ist, um es den Managern allein zu überlassen“.

Bei agilem Vorgehen wird ein Großteil der Managementverantwortung auf die Teams übertragen. Verantwortung motiviert.

Es ist sehr erfreulich, dass die Forschung im Management-Umfeld alte Zöpfe abschneidet und die neuen Forschungsbefunde in die richtige Richtung zeigen – weg von hierarchischen Command and Control – Strukturen und hin zu selbst-organisierenden Teams.

Hätte man uns Agilisten mal gefragt. Aber welcher Manager traut uns IT-Nerds schon zu, auch etwas von Management zu verstehen.